Logo Bremen_NEU.jpg

PROFIL - ZAHLEN & FAKTEN

Die Bürgschaftsbank in Zahlen

Die Bürgschaftsbank hat im Jahr 2019 Bürgschaften und Garantien von über 10,7 Millionen Euro der mittelständischen Wirtschaft in Bremen zur Verfügung gestellt.

Damit konnten Vorhaben mit einem Kredit-/Beteiligungsvolumen von über 16 Millionen Euro ermöglicht werden, die ohne diese Unterstützung gar nicht oder nicht in dem beabsichtigen Umfang hätten umgesetzt werden können.

Die Zahlen auf einen Blick (2019)

  • Anzahl genehmigter Vorhaben

    46
  • Bürgschaften/Garantien

    10,7 Mio. Euro
  • Kredite/Beteiligungen

    16,1 Mio. Euro
  • Etablierte Unternehmen

    79,5%
  • Existenzgründungen gesamt

    19,5 %
    • davon Neugründungen

      44%
    • davon Nachfolge

      56%

Wirtschaftszweige

  • Handwerk

    19,5%
  • Handel

    30,4%
  • Industrie

    4%
  • Gartenbau

    -
  • Gastgewerbe

    10,8%
  • Verkehrsgewerbe

    -
  • Dienstleistungen/ Sonstige

    34,7%
  • Freie Berufe

    -
  • Landwirtschaft

    -

Genehmigungen nach Bankengruppen

  • Sparkassen

    56,5%
  • Genossenschaftsbanken

    28,3%
  • Privatbanken

    8,7%
  • Weitere

    6,5%

Häufige Fragen zu Bürgschaften

Was ist eine Bürgschaft?

Die Bürgschaft ist ein Vertrag zwischen dem Gläubiger (hier: Kredit gebende Bank oder Sparkasse) und dem Bürgen, wonach dieser für den Schuldner (hier: Kreditnehmer oder Kredit nehmendes Unternehmen) haftet.

Was ist eine Bürgschaftsbank?

Bürgschaftsbanken gibt es in jedem Bundesland. Es sind Förderbanken, die gegenüber Kreditinstituten Bürgschaften für Existenzgründer und Unternehmer übernehmen, wenn deren zu finanzierendes Vorhaben sinnvoll und Erfolg versprechend sind. Die Bürgschaftsbank hat keinen Bankschalter. Im Normalfall beantragt die Hausbank eine Ausfallbürgschaft. Anträge im Rahmen des Programms "BBB direkt" und Anfragen können in Bremen aber auch direkt an die Bürgschaftsbank gerichtet werden.

Was ist das Ziel der Bürgschaftsbank?

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Existenzgründer/innen verfügen auf dem Kapitalmarkt nur über eingeschränkte Finanzierungsmöglichkeiten. Sie sind deshalb gegenüber Großunternehmen benachteiligt. Die Bürgschaftsbanken ersetzen fehlende Sicherheiten und beraten, damit kein betriebswirtschaftlich sinnvolles Vorhaben an fehlenden Kreditsicherheiten scheitert.

Was ist eine "direkte Bürgschaft"?

Antragsteller können sich auch direkt, das heisst ohne vorherige Einschaltung einer Hausbank an die Bürgschaftsbank wenden.

Persönliche Beratung

Haben Sie noch Fragen?

Unsere Finanzierungsexperten beantworten gerne Ihre Fragen zu den Themen Gründung, Nachfolge, Wachstum und Stabilisierung.

Beratung vereinbaren

Montag - Donnerstag 8:00-17:00 Uhr
Freitag 8:00-14:00 Uhr

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Newsletter abonnieren